Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. » ich stimme zu «

TSV Großschönau e.V.
Badminton

+++ 09./10.04.2022, TSV-Spieler gewinnen 6 Meistertitel bei REM u22/o35 in Weißwasser +++ 12./13.03.2022, Joachim Kneißner wird Vizemeister im Doppel und Dritter im Einzel bei Südosteinzelmeisterschaft o70 +++ 12.03.2022, Maximilian Friedrich gewinnt RRL u19 in Sohland +++ 05.03.2022, Kindermannschaft u15 belegt bei der Sachsenmannschaftsmeisterschaft in WSW einen tollen 4.Platz +++ 05.03.2022, Maximilian Friedrich belegt bei RRL u19 in Erfurt einen sehr guten 2.Platz +++ 04.01.2022, neue Ausschreibungen online +++

04.05.2019, 1.RRL u11/u15 in Sohland

7 Podestplätze bei RRL u11/u15 erkämpft

Die nächsten Regionalranglisten der neuen Saison 2019 fanden am 04.05.2019 in Sohland statt. Gespielt wurde in der AK u11 die Disziplinen Einzel und Doppel und in der AK u15 Einzel und Mix. Bei den u11-ern gingen 2 Jungs und 2 Mädchen, bei den u15-ern 2 Jungs und 1 Mädchen aus unserem Badmintonverein an den Start. Begonnen wurde

mit den Doppel-bzw. Mix -  Konkurrenzen. Im Mädchendoppel u11 spielte für uns Anna Voigt und Jessica Schmidt zusammen. Da Anna und Jessica die einzigen Starterinnen im MD u11 waren, gewannen sie die Konkurrenz kampflos. Im Jungendoppel u11 spielte Kevin Noack und Moritz Kaspar zusammen. Beide konnten sich mit guten Leistungen bis ins Finale vorspielen. Allerdings hatten sie im Endspiel keine Chance zu gewinnen, aber Platz 2 ist ein sehr gutes Ergebnis für beide Spieler. Im Mix u15 vertraten Luca Lesniok und Laurien Schneider unsere Farben im Turnier. Auch sie erreichten das Endspiel und machten es besser, als das Jungendoppel u11 zuvor. Sie gewannen etwas unerwartet das Endspiel in drei hart umkämpften Sätzen gegen die Zittauer Quietzsch/Krüger. Ein toller Erfolg! Weiter ging es mit den Einzeln. Bei den Mädchen u11 spielte „Jeder gegen Jeden“, da nur 3 Spielerinnen am Start waren. Gegen die Gewinnerin der RRL, Amelie Behr aus Bautzen, war leider nichts zu holen. Anna konnte dann das Spiel gegen Jessica knapp gewinnen und wurde somit Zweite der RRL. Jessica belegte auch einen tollen 3.Platz. Für beide galt halt das Motto: „Spielpraxis und Erfahrungen sammeln und sich viel bei älteren Spielern abschauen“. Schließlich war es ihr erstes großes Turnier. Im JE u11 ließ Kevin im Turnier bis zum Finale nichts anbrennen und konnte alle seine Spiele erfolgreich gestalten. Im Endspiel wartete der Zittauer Cedric Schmidt auf ihn. Es wurde das erwartete, spannende Finale, bei dem Cedric am Ende ganz knapp die Nase vorn hatte. Er gewann mit 11-10, 11-9 und 11-9 das Endspiel. Aber auch Moritz konnte überzeugen. Leider reichte es für ihn, es war ebenfalls sein erstes großes Turnier, noch nicht zum Spielgewinn. Aber mit den gezeigten Leistungen kann man schon sehr zufrieden sein. Am Ende wurde es ein guter Platz im hinteren Feld. Beim JE u15 hatten wir 2 Spieler am Start. Neben Luca spielte noch Tim Pietschmann mit. Es waren teilweise sehr spannende und hart umkämpfte Spiele zu sehen, bei denen die Spieler schon ziemlich an ihre Leistungsgrenze gehen mussten. Luca konnte sich wieder bis ins Endspiel vorspielen. Leider ging dann das Finale gegen Felix Quietzsch aus Zittau verloren, trotzdem kann Luca mit Platz 2 zufrieden sein. Tim belegte in der Endabrechnung den 4.Platz. Mit etwas mehr Ehrgeiz wäre sogar ein noch besseres Ergebnis drin gewesen. Im ME u15 startete für uns Laurien. Ihr Spiel bestand an diesem Tag aus vielen Höhen und Tiefen, sodass es am Ende ein leistungsgerechter 5.Platz wurde. Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger und Platzierten.

Fazit: Es waren gute und spannende Spiele zu sehen. Mit den gezeigten Leistungen kann man mehr als zufrieden sein. Es war ein gelungenes Turnier unserer Kleinen. Sie hatten viel Spaß und jeder ist ziemlich an seine Grenzen gegangen, was nicht immer so leicht war. Weiter so!

Die aktuellen Turnierlisten findet ihr in der Rubrik „Spielergebnisse“ oder auf der Homepage des RVO.

zurück